Dezember 2020

Vom Workshop zur Website: die neue Suffel.com ist da.

Suffel – der Name ist vielen in der Rhein-Main-Region ein Begriff. Und zwar nicht nur als Arbeitgeber, sondern auch als Lieferant und Dienstleister. Immerhin ist Suffel der größte Linde-Händler in Deutschland. Aber wissen die Kunden auch, was Suffel abseits der Linde-Stapler noch an Produkten und Services zu bieten hat? Kennt wirklich jeder Kunde die komplette Vielfalt des Produkt- und Serviceprogramms?

Vom Workshop zur Website: die neue Suffel.com ist da.

Genau das war einer der Wünsche, die Suffel mit dem Briefing zur neuen Unternehmens-Website an uns herangetragen hat.

Dass die Seite für mobile Endgeräte funktionieren soll, ist selbstverständlich. Ebenso, dass das neue Erscheinungsbild, das wir im gemeinsamen Markenprozess geschärft haben, zum Tragen kommt.

Aber wie schafft man es, solch eine Vielzahl an Themen übersichtlich abzubilden? Wie kann man eine Seite so aufbauen, dass sie künftig als Arbeitsinstrument genutzt wird – von Kunden und Mitarbeitern? Und wie transportiert man ganz nebenbei noch den Suffel-Spirit – also die Philosophie des Unternehmens?

Diese Herausforderungen haben wir gerne angenommen. Mit einem strukturierten Vorgehen wurde aus der grauen Theorie immer mehr eine bunte Praxis, bis letztlich im Dezember 2020 die neue Website unter suffel.com online ging.

Vom Workshop zur Website: die neue Suffel.com ist da.

​Evaluation – der Grundriss.

Die Suffel-Welt ist groß. Und über die Jahre hinweg gewachsen. Das hat man der alten Seite angesehen. Es galt also erst einmal, die verschiedenen Produkte & Services zu kategorisieren, zu sortieren und zu aktualisieren. In diversen Arbeitskreisen haben wir im Vorfeld die Wünsche der einzelnen Bereiche herausgearbeitet, um so den Relaunch der Website fundiert zu konzeptionieren.

Unser Ziel: eine Webpräsenz zu schaffen, die den User einfach, schnell und intuitiv ans Ziel bringt. Egal, welcher Besucher mit welchem Bedarf auf die Seite kommt.

​Konzeption – das Fundament.

Bei der Menge an Inhalten war schnell klar, dass wir das Portfolio semantisch, klar verständlich und kompakt abbilden müssen. Suffel.com muss wie das Foyer eines Hauses sein: Der Kunde hält sich hier gerne auf und sieht bzw. versteht im direkten Überblick, was Suffel ihm alles bietet.

Die Navigation durch den Rest des Hauses muss intuitiv, transparent und kundenspezifisch funktionieren.

Unsere Lösung: ein Mega-Menü, das die wichtigsten Kategorien aufgreift. Sinnvolle Cross-Selling-Tools leiten den Besucher an die richtigen Stellen weiter. Die einzelnen Unterseiten setzen sich je nach Anforderung und Inhalten aus verschiedenen Modulen zusammen, die immer wiederkehren und für Orientierung als auch Abwechslung sorgen.

Wir überlassen es dem Kunden, wo und wie er seine Leistungen findet. Wir bieten ihm in unserem Foyer einfach vielfältige Möglichkeiten an, damit ihm das gelingt.

Insgesamt über 80 Module sind in der Konzeption entstanden. Jede Seite wurde von uns mit eben diesen „Bausteinen" als Wireframe angelegt, damit wir auch in diesem Step die Arbeitskreise wieder mit ins Boot holen konnten und ihr „Go“ bekamen. Somit war die neue Suffel-Website von Anfang an nicht nur das Ergebnis von Marketing-Experten, sondern auch der Mitarbeiter.

Vom Workshop zur Website: die neue Suffel.com ist da.

​Kreation – der Innenausbau.

Mit dem geschärften Suffel-Profil und der neu ausgerichteten Marke gehen wir ein großes Versprechen ein: wir liefern klare Antworten, schaffen Vertrauen und bieten die nötige Orientierung.

Genau diese Anforderungen erfüllt die Kreation der Website.

Es entstand eine eigenständige Bildwelt, die den neuen Suffel-Look transportiert. Auch Marken wie Goupil, Merlo oder JLG, die Suffel vertreibt, können sich hier harmonisch sowohl in der Gesamtdarstellung als auch in den entsprechenden Detailseiten eingliedern.

Das Design spiegelt den hohen Anspruch, die Innovation und den professionellen Service wider, für den Suffel steht. Eine zeitlose Typografie, klare Linien, eine prägnante Farbwelt und moderne Module machen die neue Suffel-Welt aus.

Die Texte sind aufs Wesentliche reduziert und leicht verständlich formuliert. Dennoch mit einem gewissen Charme geschrieben, so dass der Besucher kurzweilig durch die verschiedenen Themen geführt wird.

Insgesamt 180 Seiten haben wir in der Konzeption & Kreation umgesetzt und somit fast die komplette suffel.com einmal in statischer Form durchdacht, mit Inhalten wie Text und Bild befüllt und mit dem Kunden sowie den Arbeitskreisen abgestimmt. Der Fahrplan für die weitere Umsetzung stand fest und wir konnten gemeinsam den letzten Projektschritt – die Programmierung – angehen.

Vom Workshop zur Website: die neue Suffel.com ist da.

​Realisation – die Einrichtung.

Wenn die Grundelemente – wie eine Sitemap mit allen Inhalten, Wireframes der Seiten, Layouts inkl. Bild und Text – stehen, muss die Seite eigentlich „nur noch“ programmiert werden.

Gemeinsam mit Lifestyle wurden die einzelnen Module im umfangreichen Content-Management-System Pimcore aufgesetzt und im Dreiergespann Suffel-SchleeGleixner-Lifestyle umgesetzt. Ein schönes Beispiel, wie partnerschaftliche Zusammenarbeit funktionieren kann. Mit klarer Aufgabenverteilung und definierten Verantwortlichkeiten sowie wöchentlichen Jour-Fixes wurde die suffel.com zum Leben erweckt. Als Voll-CMS, das einfach vom Kunden zu bestücken ist. Mit Schnittstellen zu bestehenden Datenbanken, die automatisiert Inhalte ausspielen. In einer technischen Infrastruktur, die schon lange besteht.

Vom Workshop zur Website: die neue Suffel.com ist da.

​Relevanz und Aktualität

Nach Go-Live gilt es, die Website interessant und relevant zu halten. Sowohl für Kunden und Lieferanten als auch für eigene Mitarbeiter. Aktuelle Themen müssen hier gedreht werden. Die Website muss als verkaufsförderndes Tool im Service genutzt werden und der Nutzen der Suffel-Kompetenz muss damit immer wieder untermauert werden.

Die ersten Feedbacks von Kunden und Mitarbeitern Suffels zeigen uns, dass wir unsere bis dato gesetzten Ziele erfüllt und die Herausforderungen somit gemeistert haben. Jetzt freuen wir uns, das neu gebaute Haus einzuweihen, mit Leben zu füllen und stetig zu erweitern.

Neugierig geworden?

/

Unser Artwork 2020

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Bitte aktivieren Sie JavaScript

Um diese Webseite in vollem Umfang nutzen zu können, aktivieren Sie bitte in den Einstellungen Ihres Browsers JavaScript.