September 2021

Von der ersten Berührung mit SchleeGleixner und der Überzeugung, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Gut genutzte Semesterpause: Sophie Englert studiert an der Hochschule Darmstadt am Standort Dieburg Onlinekommunikation im Bachelor. Wie praxisrelevant für sie erlernte Studieninhalte sind, zeigte sich in einem zweimonatigen Praktikum bei uns. Sophies persönliches Resümee zu ihrer Zeit bei SchleeGleixner in Interviewform:

Von der ersten Berührung mit SchleeGleixner und der Überzeugung, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Hi Sophie! Leider neigt sich dein Praktikum bei uns schon dem Ende zu. Uns würde interessieren, wie du die vergangenen acht Wochen bei uns empfunden hast. Doch erst mal zu deiner Person: Wie alt bist du, was studierst du, was sind deine Berufsziele, worauf arbeitest du hin?

» Also Ich bin 21 Jahre alt und studiere Onlinekommunikation an der Hochschule Darmstadt. Nach meinem Studium möchte ich gerne im Bereich Markenkommunikation tätig werden. Gerade die Bereiche Konzeption und Projektmanagement, die ich während meines Praktikums bei SchleeGleixner besser kennenlernen durfte, kann ich mir für mich ganz gut vorstellen. Aber festlegen möchte ich mich da noch nicht. ;) «


Wie bist du denn überhaupt auf SchleeGleixner aufmerksam geworden?

» Vor meinem Studium absolvierte ich eine Ausbildung in einer Rechtsanwaltskanzlei, für die SchleeGleixner mehrere Projekte umgesetzt hat. Die Zusammenarbeit und vor allem die Ergebnisse haben mich damals begeistert. «


Warum ist die Entscheidung für dein Praktikum letztlich auf SchleeGleixner gefallen?

» Für mein Praktikum wollte ich gerne in eine Agentur im Raum Aschaffenburg. Da war mir schnell klar, dass ich gerne bei SchleeGleixner anklopfen möchte. Denn da ich während meiner Ausbildung bereits mit eurer Agentur in Berührung gekommen bin, habe ich auch eure Arbeit und Projekte mit Freude weiter verfolgt. «


Was macht SchleeGleixner für dich aus?

» Eure Arbeit hebt sich in meinen Augen von der Masse ab und jedes Projekt wird als etwas ganz Besonderes behandelt. Auch das familiäre Arbeitsumfeld und die enge, respektvolle Zusammenarbeit untereinander weiß ich sehr zu schätzen. «

Von der ersten Berührung mit SchleeGleixner und der Überzeugung, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
Von der ersten Berührung mit SchleeGleixner und der Überzeugung, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Du studierst Online-Kommunikation im dritten Semester. Warum hast du dich für diesen Studiengang entschieden?

» Anfangs fiel mir die Entscheidung zwischen BWL und Onlinekommunikation sehr schwer. Da mir nach meiner Ausbildung klar war, dass ich meinen Schwerpunkt auf Marketing legen möchte, habe ich mich für Onlinekommunikation entschieden. Der Studiengang ist sehr modern und praxisbezogen, was mir gut gefällt. Den Entschluss habe ich daher keine Sekunde bereut. «



Inwiefern konntest du das Fachwissen aus deinem Studium in deine Arbeit bei SchleeGleixner einbringen?

» Gerade im Bereich Social Media, ein Schwerpunktthema im Studiengang Onlinekommunikation, konnte ich mein erlerntes Wissen aus dem Studium gut einbringen. «



Mit welchen Aufgaben hast du dich während deines Praktikums bei uns auseinandergesetzt?

» Mein Aufgabenbereich war sehr vielfältig. Ich durfte Fotoshootings planen und bei der Durchführung dabei sein, Social Media Strategien mitentwickeln, Interviews führen, Kundenmeetings mitgestalten und gleichzeitig auch erste Erfahrungen in Sachen Grafik und Bildbearbeitung sammeln. «


Und was hat dir am meisten Freude bereitet?

» Die Zusammenarbeit im Team und das Sammeln und Umsetzen von Ideen hat mir sehr viel Spaß gemacht. «


Was waren aus deiner Sicht die spannendsten Einblicke?

» Es gab viele spannende Einblicke während meines Praktikums. Vor allem aber bei Meetings dabei sein zu dürfen, in denen Kunden Projekte vorgestellt wurden, hat mir gefallen. Zu sehen, wie so etwas abläuft und wie mit Reaktionen umgegangen wird, war für mich sehr spannend. «

Von der ersten Berührung mit SchleeGleixner und der Überzeugung, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Wie fühlt sich der Berufsalltag an? Was ist der Unterschied im Vergleich zum Studium?

» Klar, die Arbeitszeit gestaltet sich etwas anders ;) Davon abgesehen habe ich allerdings auch noch weitere Unterschiede feststellen können. Im letzten Semester an meiner Uni beispielsweise haben wir die Aufgabe bekommen, sich in die Rolle einer fiktiven Agentur zu versetzen und einen fiktiven Kunden zu betreuen. Dass man sich in die Kunden und auch deren Zielgruppe intensiv einfühlen muss, um auch auf deren Wünsche eingehen zu können, wurde in diesem Modul kaum besprochen, wurde aber bei SchleeGleixner ganz klar so praktiziert. Das war einer der Punkte, der mir zeigte, dass das Studium zwar praxisnah gestaltet ist, jedoch nicht alles abdecken oder simulieren kann. «


Ist dir ein Moment während deines Praktikums bei SchleeGleixner besonders in Erinnerung geblieben?

» Das SG Sommerfest ;) «


Was nimmst du aus dem Praktikum mit?

» Ich sehe „Branding“ nun mit ganz anderen Augen. Ich habe gelernt, dass es nicht mit der Wahl eines Namens oder einer Farbe getan ist, sondern um so viel mehr geht. Zudem habe ich erkannt, dass der berufliche Weg, den ich eingeschlagen habe auf jeden Fall der Richtige ist. «


Bestärkung oder Ernüchterung für deinen Berufswunsch?

» Auf jeden Fall eine Bestärkung! «


Wo zieht es Dich als Nächstes hin?

» Für das Praxissemester, welches in meinem Studium vorgesehen ist, habe ich mir eigentlich vorgenommen Erfahrungen in einem Unternehmen zu sammeln. Doch durch meine Zeit bei SchleeGleixner bin ich mir nun nicht mehr so sicher, ob es nicht doch wieder eine Agentur wird ;) «


Vielen Dank, Sophie! Uns hat die Zusammenarbeit mit dir sehr viel Freude bereitet und wir wünschen dir alles Gute! Komm uns gerne mal wieder besuchen!

/
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Bitte aktivieren Sie JavaScript

Um diese Webseite in vollem Umfang nutzen zu können, aktivieren Sie bitte in den Einstellungen Ihres Browsers JavaScript.